Anzeige

Zwei in einem

5. August 2022

Inkcups hat ein kombiniertes Gerät zum Plattenätzen für den Tampondruck sowie zum Substratgravieren, beispielsweise Kunststoff oder Holz, angekündigt: den Cobalt Pro. Geeignet ist die Maschine für Duralaze-, Crystalaze-, Laser Aqua-, Laser Red- sowie Laser Orange-Plattenmaterialien. Beim Cobalt Pro handelt es sich neben der Cobalt 2000 zum Herstellen von Duralaze-Tampondruckplatten und Cobalt One Fiber Laser zum Platten-Laserätzen um die dritte Maschine der Cobalt-Serie.

Das Gerät ist mit einem 40-Watt-Keramikkernlaser ausgestattet. Es hat eine Ätzfläche von 440 mal 620 Millimeter und kann Bilder mit einer Auflösung von bis zu 1.500 dpi auf mehreren Platten gleichzeitig erzeugen. Ein DC-Servomotor mit geschlossenem Regelkreis erzeugt laut Unternehmen eine kontinuierliche Wellenleistung bei höheren Geschwindigkeiten sowie eine größere Genauigkeit – bis 0,1 Prozent – aufgrund der kontinuierlichen Bewegung. Mittels der Autofokus-Betriebssteuerung lässt sich der Cobalt Pro auf den präzisen Brennpunkt auf dem Gravurbereich einstellen. Zudem verfügt er über ein vierzeiliges LCD-Anzeigefeld, das Informationen wie Gesamtarbeitszeit, Laserleistung und Gravurgeschwindigkeit angibt. Ab August ist der Cobalt Pro in Europa erhältlich.

Kommentar an die RedaktionAn die Redaktion
Nachricht versenden
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.
ALLE AKZEPTIEREN
Essentielle Cookies, Cookies des Analyse Tools Google Analytics, Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube
ESSENTIELLE COOKIES
Notwendig für eine gute Funktionalität der Website (Sessionverwaltung, Cookie-Einstellung)
Alle Akzeptieren
Essentielle Cookies