Anzeige

Rundum zufrieden

12. Januar 2022

Wann lohnt sich eine kleinformatige Maschine? Was muss man beim Designen und Rippen der Druckdateien für Rundumbedruckung beachten? Welche Formen sind verarbeitbar, wo stoßen die Vorrichtungen an Ihre Grenzen? Für welche Anwendungen sich der kleinformatige UV-Druck eignet und was es zu beachten gilt, beantworten Ihnen Petar Stojcevic, Geschäftsführer bei OEM Distribution, Stephan Heintjens von Mutoh, Andrea Ruffato von Sertec sowie Mimakis Geschäftsführer Hisashi Takeuchi.

Für die heute erschienene Ausgabe der SIP waren wir im Gespräch mit den Experten zum Thema kleinformatiger UV-Druck.



Testabo
Online-ausgabe
Kommentar an die RedaktionAn die Redaktion
Nachricht versenden
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.
ALLE AKZEPTIEREN
Essentielle Cookies, Cookies des Analyse Tools Google Analytics, Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube
ESSENTIELLE COOKIES
Notwendig für eine gute Funktionalität der Website (Sessionverwaltung, Cookie-Einstellung)
Alle Akzeptieren
Essentielle Cookies