Viroblock von CHT gegen Viren

In Zusammenarbeit mit Heiq führt die CHT Gruppe, ein Chemiehersteller, den Viroblock, eine Technologie zur antiviralen Textilbehandlung ein. Die Behandlung für den industriellen Einsatz soll Textilien mit antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften ausstatten. Die Kombination aus antimikrobieller Silbertechnologie und Vesikeltechnologie würde umhüllte Viren innerhalb von 30 Minuten unschädlich machen. Die Wirksamkeit wurde bereits gegen das Coronavirus 229E getestet. Die jüngsten Tests mit dem Sars-Cov-2-Virus wurden von Forschern des Doherty Instituts durchgeführt. Eine bestimmte Konzentration des Sars-Cov-2-Virus wurde hierbei 30 Minuten lang mit dem Probengewebe in Kontakt gebracht; nach 30 Minuten sollen keine Viren mehr vorhanden gewesen sein. Geplant ist der Einsatz der antiviralen Behandlung für medizinische Schutzausrüstungen sowie Arbeitskleidung, bei Heimtextilien und technischen Textilien.

 

www.cht.com

Fachmagazin   //   News   //   Video   //   Lieferanten   //   Marktplatz   //   Termine   //   Download
Shop   //   Login   //   Kontakt   //   Datenschutz   //   Impressum   //   agb   //   Werben auf sip-online.de