Inflationäre Entwicklung von neuen Schulstandorten

Der Bildungspolitische Ausschuss des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) äußerte sich während seiner diesjährigen Herbsttagung hinsichtlich der Technikerausbildung besorgt. Ohne Abstimmung mit der Wirtschaft seien in den letzten Jahren an einigen Schulstandorten neue Tech­nikerschulen mit dem Schwerpunkt Druck- und Medientechnik entstanden bzw. es seien weitere geplant, kritisierte der Ausschuss. Mit den etablierten und in der Wirtschaft anerkannten Technikerschulen in Stuttgart (das Bild zeigt Studenten im Hörsaal am Standort Nobelstraße der HdM), München, Nürnberg, Frankfurt, Düsseldorf und Bielefeld bestehe ein abgestimmtes Netzwerk, das sowohl die Bedürfnisse der Wirtschaft als auch die sonstigen Weiterbildungsmöglichkeiten der Branche wie Meister- und Medienfachwirte­qualifikation oder Studium berücksichtige. Der bvdm befürchtet, dass aufgrund der „derzeitigen inflationären Entwicklung an Berufsschulen der Stellenwert der Technikerschulen im Kontext mit den anderen Weiterbildungsmöglichkeiten in Frage gestellt werden könnte“. Aktuell qualifizieren die sechs Technikerschulen jährlich ca. 150 Fachkräfte zum Druck- und Medientechniker. Laut bvdm entsprechen diese Zahlen im Wesentlichen dem Bedarf der Branche in den Regionen.

 

www.bvdm-online.de

Fachmagazin   //   News   //   Video   //   Lieferanten   //   Marktplatz   //   Termine   //   Download
Shop   //   Login   //   Kontakt   //   Impressum   //   agb   //   Werben auf sip-online.de